Service

Fessie Spiele:
Druckstudio

Fessies Druckstudio

Fessie Spiele:
Rodelbahn

Auf zur Rodelbahn!

Fessies Extras:
Adventsspezial

Fessies beste Bastel- und Geschenketipps

Pädagogen:
Infomaterialien

Infomaterialien

Bethmännchen

Du brauchst dazu:

  • 1 Ei
  • 50 g ganze Mandeln > ohne Haut
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 200 g Marzipan-Rohmasse
  • 70 g Mehl
  • 50 g Puderzucker

 


BethmännchenSo wird’s gemacht:
Als Erstes schneidest du die Marzipan-Rohmasse vorsichtig in kleine Würfel. Dann verknetest du die gemahlenen Mandeln mit dem Marzipan. Nun musst du das Eigelb vom Eiweiß trennen. Lass dir da am besten von einem Erwachsenen helfen. Das Eigelb gibst du in eine Tasse. Das brauchst du nämlich erst später.

 

 

 


BethmännchenEiweiß, Puderzucker und Mehl verknetest du nun mit der Marzipan-Mandel-Masse. 

 

 

 


BethmännchenJetzt darf gekugelt werden! Weil der Teig ziemlich klebrig ist, brauchst du etwas Mehl an deinen Händen. So kannst du ganz einfach kirschgroße Kügelchen formen.

 

 

 


BethmännchenLeg sie auf ein Backblech mit Backpapier. Nun musst du die ganzen Mandeln noch halbieren. Lass dir auch hier von einem Erwachsenen helfen. Drücke je drei Mandelhälften rundherum auf die Kugeln. Das Eigelb von vorhin verquirlst du mit etwas Wasser und bepinselst die Bethmännchen damit.

 

 


BethmännchenUnd dann ab in den Ofen: bei 175 °C auf der mittleren Schiene für etwa 10 Minuten. Wenn sie goldbraun sind, sind sie fertig.

Fessie meint:
„Mmh, lecker! Aber weisst du auch, woher der Name Bethmännchen kommt? Früher gab es einen Stadtrat in Frankfurt, der hieß Simon Moritz von Bethmann. Wenn in der Familie Bethmann gebacken wurde, wurde für jeden Sohn eine Mandel auf das Gebäck gedrückt. Drei Söhne – drei Mandeln. Alles klar?“

Machen